Auch Männer setzen Akzente

15. Mai 2013 Keine Kommentare
Rasur by wikimedia Andrew Dyer Auch Männer setzen Akzente

cc by wikimedia / Andrew Dyer

Nicht mehr nur noch bei Frauen, auch bei den Männern perfektioniert ein gepflegtes Äußeres das gesamte Erscheinungsbild. Nicht nur die jungen Männer bedienen sich vermehrt an Pflegeprodukten, welche die Haut glätten oder vitaler erscheinen lassen. Die Tendenz hierzu ist steigend. Unter unterschiedlichen Produkten und Präparaten können Männer individuell und persönlich wählen. Verschiedene Hersteller bieten für unterschiedliche Hauttypen passende Produkte an.

Anti Aging für Männer

Besonders Augenmerk fällt hier auf Anti-Aging Produkte und reichhaltige Feuchtigkeitscremes. Diese garantieren einen perfekten Teint und ein strahlendes Aussehen, 24 Stunden am Tag. Laut Statistiken und wissenschaftlichen Untersuchungen wurde erwiesen, das Männer an verfrühter Hautalterung leiden. Fältchen und müde Gesichtskonturen müssen nicht sein. Gründe hierfür sind Stress und schädliche Umwelteinflüsse, welche das Hautbild verändern. Die Folge, die Haut wird trocken und spröde und der Taint schlaff und fahl. Prävention heißt das Zauberwort.

Moderne Männer

Moderne Männer, die Akzente setzen möchten, greifen zu qualitativ hochwertigen Pflegeprodukten. Die Wirkung dieser Produkte lässt nicht lange auf sich warten. Eine attraktive Ausstrahlung ist hier das Ergebnis und wirkt auf die Frauenwelt faszinierend und anziehend. Wenn der trendige Mann, mit einem exclusiven Duft, seinen Look perfektioniert, fällt er auf jeden Fall positiv auf. Pflegeprodukte für Männer bereichern das Badezimmerequipment der Männerfraktion. Bestenfalls bestellt man(n) diese online und profitiert zudem von Sonderaktionen oder Rabatten.

Lukrative Variante

Diese lukrative Variante gestaltet den Gebrauch von Anti Aging Produkten für den Mann zusätzlich attraktiv. Ebenfalls können alle Männer hochwertige Rasierpinsel online bestellen und somit ihr privates Badezimmerequipent aufwerten. Eine Inspiration der Angebotsvielfalt unterschiedlicher Männer Pflegecremes oder Produkten lohnt auf jeden Fall. Viele Feuchtigkeitspräperate sind auch in praktischen Sets erhältlich und weisen immer eine lukrative Sparvariante auf.

KategorienAllgemein Tags:

Die neue Outdoor Casual Kollektion von Lars by Longfield

10. Mai 2013 Keine Kommentare
Lars by Longfield Polo 162x300 Die neue Outdoor Casual Kollektion von Lars by Longfield

Polo-Shirt von Lars by Longfield

Auch wenn einem die Marke Lars by Longfield vielleicht noch nicht geläufig sein sollte, das wird sich in den kommenden Monaten sicherlich ändern. Der Hersteller Longfield aus dem deutschen Langenfeld ist schon länger auf dem Bekleidungsmarkt bekannt. Mit der neuen Kollektion hat man nun vor Kurzem eine Linie gelauncht, die sich besonders an die modebewussten Männer um die 40 richtet. Der Anspruch dieser neuen Marke ist ein ganz neuer: Kleidung, welche funktionale Sporttextilien mit modischem Casualwear kombiniert. Man nutzt die Technologien von Funktionskleidung, also Atmungsaktivität, Wasser und Schmutz abweisende Stoffe, und verarbeitet diese zu stilvollen Kleidungsstücken, die sich sowohl im Büro als auch in der Freizeit tragen lassen.

 

Doch was versteht man bei Longfield denn nun unter „Funktionalität“ und „Casualwear“? Die Funktionen werden zunächst in vier Kategorien eingeteilt: Protection, Comfort, Easy Care und Multifunction. Jedes angebotene Kleidungsstück erfüllt mindestens eine, meistens sogar zwei oder mehr dieser Funktionen erfüllt. Unter der Protection versteht man hier wasser-, wind- und schmutzabweisende Textilien. Hosen, die unter dieser Kategorie laufen, wurden also speziell beschichtet, natürlich unsichtbar und nicht fühlbar, um Schmutzpartikel nicht tief ins Gewebe eindringen zu lassen. So können Flecken leichter entfernt werden. Unter Comfort werden solche Kleidungsstücke verstanden, die einen besonders hohen Tragekomfort bieten. Die Hosen und Hemden sind auch besonders atmungsaktiv. Weiter geht es in der Kategorie Easy Care. Hierunter versteht man Stoffe, die auch am zweiten Tag noch unzerknittert aus einem Koffer kommen. Diese technologisch verbesserten Gewebearten zeichnen sich dadurch aus, dass sie schnell und faltenfrei trocknen und, falls doch mal gebügelt werden muss, besonders leicht zu bügeln sind. Besonders großen Wert wird aber auf die Multifunktionalität gelegt. Bei diesen Kleidungstücken handelt es sich um solche, die mit besonderen Features ausgestattet sind. Wendegürtel, Blousons mit abnehmbaren Ärmeln oder Hosen mit einer Sicherheitstasche für Schlüssel, Handy oder Brieftasche.

Das Design der Kleidung in der Lars by Longfield Kollektion ist schick, teilweise maritim und bei den Hemden lässt sich ein italienischer Einfluss kaum verleugnen. Wie erwähnt erfüllt jedes Kleidungsstück mindestens eine der beschriebenen Funktionen. So ist der Blouson nicht nur multifunktional, sondern auch wasser- und windabweisend. Die bequeme Jeanshose hat eine Sicherheitstasche und das atmungsaktive Sweatshirt trocknet besonders schnell.

Die Produktlinie wird abgerundet durch praktische Accessoires für den Herrn. So wird auch ein faltbarer Trolley angeboten, passend zu den knitterfreien Hemden, oder eine praktische Multifunktionsuhr. Als besonderer Gimmick laufen unter der Serie auch eine Reihe von Stadtplänen, die einfach zusammengeknüllt und in die Hosentasche gesteckt werden können. Diese Stadtpläne sind sogar waschbar!

KategorienAllgemein Tags:

Stilsicher im Büro: mit Bürotaschen und -accessoires von Stilwahl

9. Februar 2013 Keine Kommentare
Picard Aktentasche 4539 Leder Schultertasche 300x300 Stilsicher im Büro: mit Bürotaschen und  accessoires von Stilwahl

(c) by stilwahl.de

Zu einem erfolgreichen und stilsicheren Auftritt im Büro gehört nicht nur die richtige Wahl der Kleidung. Auch die Accessoires müssen stimmen. Haben die Schuhe die passende Farbe zum Outfit, passt die Aktentasche zur Kleidung? Da ist man bei Stilwahl mit dem großen Sortiment edler Lederwaren an der richtigen Adresse. Ein rundum gepflegtes Erscheinungsbild mit einer wertvollen Tasche schafft Vertrauen und zeigt Kompetenz.

Die Picard Aktentasche 4539 hebt sich mit ihrem feinen Leder und exklusiven Design aus dem Einerlei gewöhnlicher Aktentaschen hervor. Typisch Picard: dieses luxuriöse Büroaccessoire besticht durch seine unaufdringliche Form und eine perfekte, reiche Ausstattung. Der Taschenüberwurf verschließt mit zwei Steckschlössern. Im geteilten Hauptfach lassen sich ein 15″ Laptop und A4 Ordner mühelos unterbringen. Je ein Nebenfach in der Trennwand, in der inneren Rückwand und außen auf der Rückseite sowie im Nebenfach mit Reißverschluss und den zwei aufgesetzten Steckfächern unter dem Überwurf sorgen für Ordnung und machen diese Aktentasche mit Tragegriff und einem leicht abnehmbaren Schultergurt zum unentbehrlich Begleiter ins Büro.

Die Aktentasche Aunts and Uncles Nick 40515 aus hochwertigem und robustem Rindleder mit ihrer übersichtlichen Aufteilung bietet genügend Platz für Ordner und ein 13″ Laptop. Die Tasche schließt mit Klettverschluss auf der Vorderseite und einem zusätzlichen Klettverschluss im Inneren. Aufgeteilt ist Nick mit einem Reißverschlussfach auf der Rückseite, zwei Einsteckfächern vor dem Hauptfach, einem großen geräumigen Innenfach und einem gepolsterten Laptopfach. Ein Einsteckfach, ein Handyfach, zwei Stiftschlaufen, ein kleineres Reißverschlussfach sowie das integrierte Schlüsselband sorgen dafür, dass alles wohlorganisiert untergebracht ist und es kein lästiges Suchen in der Tasche gibt. „Rainflaps“ schützen der Inhalt vor Regen und Feuchtigkeit. Vintage Beschläge runden die perfekte Ausstattung ab. Das gewachste Rindleder entwickelt mit der Zeit einen unverwechselbaren Used-Look und macht Nick zum individuellen, lässiges Business-Accessoire sowohl für Damen als auch für Herren.

Das Comeback der Bademäntel für Herren

16. Januar 2013 Keine Kommentare
Fotolia 48156134 XS c solovyova Fotolia.com  300x200 Das Comeback der Bademäntel für Herren

(c) by fotolia / solovyova

Ein Bademantel ist eine sinnvolle Ergänzung zu Hauskleidung für Damen und Herren. Dabei handelt es sich um einen Einteiler, der bevorzugt nach dem Duschen oder Baden angezogen wird, um den Körper warmzuhalten und die vorhandene Restfeuchtigkeit aufzunehmen. Traditionell wird er mit einem Gürtel zugebunden, moderne Versionen haben eine zusätzliche Kapuze. Während er für die Dame scheinbar ganz alltäglich ist, ist er bei den Herren kein Standard. Dies könnte sich allerdings ändern, da Bademäntel für Herren derzeit ein Revival erleben.

Bademäntel für Herren in vielen Farben und Variationen gibt es in den lokalen Geschäften und im Internet für jeden Geschmack. In der damaligen Zeit waren vor allem klassische Unifarben sehr beliebt. Heutzutage darf es auch gerne ausgefallen sein – sei es von den Farben oder des Materials. Ob kuschelig aus Mikrofaser oder Velours oder Edel aus Seide, für jeden Mann gibt es den passenden Bademantel zu erschwinglichen Preisen. In der Regel sind sie etwa knielang.

Der Bademantel für Herren wird vor allem durch das TV und seine Schauspieler oder durch Sänger in seiner Beliebtheit gesteigert. In der Sendung „Dittsche“, die seit 2004 im Eppendorfer Weg 172 in Hamburg gedreht wird, sieht man den Hauptdarsteller Olli Dittrich stets im Bademantel über die Welt philosophierte. Doch auch der Sänger Udo Jürgens ist ein bekennender Bademantel Freund, sodass er seine Zugaben stets in einer weißen Variante spielt. Ebenso hat sich der erfolgreiche Hollywood-Schauspieler Johnny Depp dazu bekannt, zu Hause am liebsten in dem lockeren Kleidungsstücke zu entspannen. Selbst in Star Trek hat er einen Auftritt, als er von Captain Picard und Counselor Troi auf der USS Enterprise getragen wird. Dabei handelte es sich um einen fast bodenlangen fliederfarbenen Mantel. Der klassische Bademantel hat schon lange seinen Ruf als Kleidungsstücke für ältere Junggesellen hinter sich gelassen und erfreut sich an seinem Comeback. Und zugegebenermaßen: Er ist bequem und praktisch zugleich.

KategorienAllgemein Tags:

Zwei Menschen. Zwei Leben. 48 Stunden

14. Januar 2013 Keine Kommentare

Der neue Online-Film von Nivea erzählt die Geschichte zweier Menschen und wie sie in je 48h ihr Leben verbringen.
Beide scheinen ihr Wochenende auf unterschiedliche Weisen verbracht zu haben. So beginnt für jeden der Protagonisten der neue Tag ganz unterschiedlich und während der nächste Morgen für die eine Person ganz alltäglich anfängt, hat die zweite Person ihr Wochenende durchaus aktiv verbracht, wacht in ihrem Schlafsack auf und trinkt den ersten Kaffee aus der Thermoskanne.

So zeigt der Film unterschiedliche Passagen verteilt auf den Tag, beginnend mit dem Duschen, dem Frühstück und beide Personen auf dem Weg zur Arbeit oder kletternd an einem Berg.
Zum Abend hin schaut die eine fern, während die andere Person versucht, eine Taschenlampe zum Leuchten zu bringen.

Der Film vermittelt – und die Idee ist durchaus nett – zwei parallele Handlungsstränge gleichzeitig, und zwar mittels Splitscreen. Um beide Personen und ihr Leben von der jeweils anderen zu trennen, wurde neben unterschiedlichen Kamerastilen auch mit verschiedenen Weissabgleichen gearbeitet, was den Kontrast im Plot verstärkt.

Nett an der Idee ist, dass obwohl “beide Filme” in ihrem jeweils ganz eigenen, kleinen Universum spielen, Handlungen sich aber in der Mitte treffen, nicht überschneiden, sondern meist zeitgleich stattfinden und somit ganz bestimmte Aktionen von einer einzigen Person ausgeführt zu werden scheinen.

Technisch gesehen wurde der Film ganz gut umgesetzt, wobei die eine oder andere Zusammenführung der Elemente aus beiden Filmen manchmal etwas genauer hätte umgesetzt werden können.
Der Look beider Screens ist nicht überragend, erinnert nicht an Hollywood-Kino oder den typisch kristallklaren Werbelook, sondern sieht vielmehr aus, wie mit einer Handheld-Kamera gefilmt.
Dies tut dem Plot allerdings keinen Abbruch, verstärkt sogar eher das ganz Persönliche beider Welten, wenngleich ich nach mehrmaliger Durchsicht gestehen muss, dass mich die rechte Seite des Filmes stärker interessierte, als die andere. Nicht selten ertappte ich mich dabei, wie ich immer wieder von der linken Seite abwich und der rechten mehr Beachtung schenkte.

Der Schluss des Filmes ist gelungen, sehr sympathisch – und mit einer kleinen Überraschung – werden beide Welten zu einer zusammengeführt.

Verantwortlich für diesen Online-Film zeichnete eine Kreativschmiede aus dem österreichischen Mödling, die für Nivea neben Online-Filmen auch Infografiken, Online-Games und Werbekampagnen entwickeln.

KategorienBodylotion Tags: ,