Archiv

Archiv für März, 2012

Haut vor UV-Strahlen schützen!

30. März 2012 Keine Kommentare
Sonne by wikimedia Lykaestria Haut vor UV Strahlen schützen!

cc by wikimedia/ Lykaestria

Seit Jahren ist bereits klar, dass die UV-Strahlen der Sonne zu Hautkrebs führen können, wenn man sich ihnen ungeschützt aussetzt. Doch die Strahlen sorgen auch dafür, dass die Haut schneller altert. Die meisten Frauen achten daher penibel auf genügend UV-Schutz. Dies sollte auch für die Männerwelt gelten!

Die Sonnencreme vor dem Hinausgehen ist dabei nur der Anfang. Es gibt den Sonnenschutz als Creme, Lotion, Gel oder Öl. Dabei muss man einfach ausprobieren, was einem am besten gefällt und was zudem zum eigenen Hauttyp passt.

Generell ist es auch sinnvoll lieber auf einen Besuch im Solarium zu verzichten. Wer noch kein ausgiebiges Sonnenbad nehmen konnte und trotzdem braun sein möchte, der greift am besten zum Selbstbräuner. Dieser sorgt für einen frischen und natürlich Teint, ganz ohne gesundheitliche Risiken. Nach dem Sonnenbad greift man zu einer speziellen After-Sun-Pflege um seiner Haut etwas Gutes zu tun. So kann der Sommer doch kommen!

Die perfekte Frisur für den Mann

29. März 2012 Keine Kommentare
Kurze Haare by flickr B Rosen Die perfekte Frisur für den Mann

cc by flickr/ B Rosen

Natürlich kann man in der heutigen Zeit auf keinen Fall von der einen perfekten Frisur für den Mann sprechen, jedoch gibt es natürlich gewisse Kriterien, wann das Haar gut aussieht und wann eher nicht. Generell können Männer sich heutzutage viel mehr erlauben: Ob lang oder kurz, lockig oder ausgefallen gestylt, alles ist erlaubt, vorausgesetzt es passt zum eigenen Typ.

Oftmals spricht man von einer guten Frisur, wenn sie nicht nur den Charakter des Mannes unterstreicht, sondern der Schnitt auch an den natürlichen Fall der Haare angepasst wurde. Das bedeutet, dass man das Styling nicht zwanghaft immer wieder aufs Neue „hinbiegen“ muss, sondern dass die Haare einfach nur gemäß des natürlichen Falls in Form gebracht werden.

Viele Männer bevorzugen kurze Haare, nicht nur weil es Trends diktieren, sondern weil es ganz einfach praktisch ist. Je länger die Haare sind, desto aufwendiger ist die Pflege und das Styling. Viele entscheiden sich daher für kurze Haare an der Seite und für längere Deckhaare. Damit lassen sich bereits viele unterschiedliche Stylings zaubern.

KategorienHaarpflege Tags: , , ,

Bulldog: Naturkosmetik für Männer jetzt auch in Deutschland

27. März 2012 Keine Kommentare
Bulldog Quelle de meetthebulldog com Bulldog: Naturkosmetik für Männer jetzt auch in Deutschland

Quelle: de.meetthebulldog.com

Schon lange haben viele keine Lust mehr ihre Haut mit chemischen Kosmetikprodukten zu behandeln. Natürliche Inhaltsstoffe sind so sinnvoll wie gefragt. Die Marke Bulldog hat dies bereits vor einigen Jahren gemerkt und sich nach und nach in die Herzen der Männer gecremt.

In Schweden, den USA oder auch Großbritannien ist Bulldog schon längst extrem gefragt. Seit kurzem kommt auch der deutsche Markt in den Genuss. Bei Bulldog handelt es sich ganz einfach um Naturkosmetik speziell für den Mann. Verzichtet wird in den Beauty-Produkten auf alle künstlichen Inhaltsstoffe und auch auf synthetische Farb- und Duftstoffe. Natürlichkeit und Nachhaltigkeit werden bei Bulldog ganz groß geschrieben.

Dies haben auch bereits trendbewusste Männer schätzen gelernt, denn wer greift schon zur chemischen Keule, wenn man die Wahl hat? Die Haut wird es einem danken und natürlich auch die Umwelt! Bei der Herstellung wird übrigens auch auf Tierversuche verzichtet. Neben Hautpflege gibt es bei Bulldog auch Produkte zur Körperpflege und zur Rasur.

Echte Männer pflegen sich

26. März 2012 Keine Kommentare
Bild 13 300x196 Echte Männer pflegen sich

cc by flickr/See-ming Lee 李思明 SML

Es ist keineswegs ein Zeichen besonderer Männlichkeit, den Gebrauch von guten Pflegeprodukten grundsätzlich abzulehnen. Echte Männer wissen, dass ein attraktives Äußeres auch Sorgfalt bei der Gesichtspflege und der Nagelpflege bedeutet.

Die Haut eines Mannes muss die gleichen Belastungen aushalten wie die einer Frau. Umweltgifte, UV-Strahlen und die biologische Hautalterung hinterlassen Spuren. Die Haut wird empfindlich und es entwickeln sich Allergien. Die Gesichtspflegeprodukte für einen Mann müssen sich auf die sensible Haut einstellen. Vielfach bietet bietet die Naturkosmetik bereits reine Männerserien, in denen für die unterschiedlichen Hauttypen anspruchsvolle Pflegeprodukte zur Auswahl stehen.

Der Bereich der Hände und Füße ist davon zwar seltener betroffen, gepflegte Hände und Füße mit ebenso gepflegten Nägeln gehören zu einem attraktiven, ernst zu nehmenden Mann hinzu. Neben einer entsprechenden Ernährung, die die Nägel von innen stärkt, hilft regelmäßige Maniküre mit hochwertigen Nagelfeilen. Dazu lohnt sich eine hochwertige Creme, die die Haut und auch die Nägel pflegt. Gerade die Hände ziehen immer Blicke auf sich und sollten einen guten und gesunden Eindruck machen.

Bei der Hautpflege im empfindlichen Gesichtsbereich ist ein mildes Reinigungsmittel unverzichtbar, das überschüssiges Hautfett, abgestorbene Hautpartikel und anhaftende Schmutzreste aus der Umwelt schonend entfernt. Gereinigte Haut benötigt zur Erholung weitere Pflege. Ein natürliches Produkt bietet dazu gut verträgliche Wirkstoffe, die den Feuchtigkeitshaushalt der Haut wieder ausgleichen und der Hautalterung auf ebenso natürliche Weise entgegenwirken. Besonders wirksam ist die Aufteilung in eine Pflegecreme, die während der Nacht besonders nachhaltig ihre Wirkung erzielt und in eine zweite Creme oder Lotion, die die Haut tagsüber ebenso effektiv schützt.

Pflegetipps bei Neurodermitis auf Männerhaut

24. März 2012 Keine Kommentare
Bild 4 294x300 Pflegetipps bei Neurodermitis auf Männerhaut

cc by flickr/Glatze mit Kamera

Neurodermitis ist eine chronische Hautkrankheit, die zwar nicht gefährlich oder ansteckend, aber für die Betroffenen sehr unangenehm ist. Symptome für die Krankheit sind beispielsweise rote und schuppende Haut sowie starker Juckreiz. Ein weiteres Erscheinungsbild sind nässende Ekzeme. Ein Grund für die Erkrankung ist zum Beispiel eine sehr trockene Haut. Und hier kann auch bei der Behandlung und Pflege angesetzt werden.

Hilfe bei Neurodermitis
Wenn Sie unter Neurodermitis leiden, haben Sie bestimmt schon einiges versucht, um die Krankheit zu bekämpfen. Sie sind sicherlich bereits bei vielen Hausärzten in Behandlung gewesen und haben verschiedene Mittel ausprobiert. Die Krankheit verläuft in der Regel schubweise und ist in den Wintermonaten, wenn keine Luft und Sonne an die Haut kommen, schlimmer. Neurodermitis-Patienten sollten auf ihre Ernährung achten, da verschiedene Lebensmittel die Krankheit verschlimmern können. Neben den Salben, die Ihnen der Hausarzt verschreibt ist es ganz wichtig, dass Sie ihre Haut richtig pflegen. Wenn Sie der Haut genügend Feuchtigkeit zuführen, können Sie die Krankheit einigermaßen in den Griff bekommen. Von der Krankheit sind Männer und Frauen gleichermaßen betroffen. Inzwischen gibt es einige Pflegetipps bei Neurodermitis auf Männerhaut.

Pflegetipps bei Neurodermitis
Neben den fetthaltigen Cremes, die Sie in den Drogerien kaufen können, gibt es einige weitere Tipps, die bei Neurodermitis Pflege angewendet werden können und die der Haut gut tun. Baden ist für Menschen, die an Hauterkrankungen leiden, grundsätzlich nicht gut. Nun möchten Sie vielleicht nicht auf das Baden verzichten und das müssen Sie auch nicht. Wichtig ist, dass Sie die richtigen Badezusätze für die Neurodermitis Pflege wählen, das Wasser nicht zu heiß ist und Sie nicht zu lange in der Wanne liegen bleiben. Wählen Sie als Badezusatz unbedingt hochwertige Öle, die nicht rückfettend sind. Empfehlenswert ist, dem Badewasser ein Glas Milch und zwei Esslöffel Speiseöl zuzuführen. Testen Sie aber vorher das Öl, das Sie verwenden wollen. Auch Buttermilch bietet sich als Badezusatz optimal an. Und nach dem Bad verwenden Sie eine pflegende Creme oder Lotion. Auch hier sollten Sie vorab testen, ob Sie die Creme oder Lotion gut vertragen.

Gute Helfer
Neurodermitis ist zwar eine unangenehme Krankheit, dennoch können Sie einiges tun, um die Krankheit in den Griff zu bekommen. Sonne und Luft sind immer gute Helfer. Daneben helfen alte Hausmittel ebenso wie gute Cremes oder Lotionen aus der Drogerie. Und wenn es ganz schlimm ist, verwenden Sie die Salbe vom Hautarzt.