Archiv

Archiv für Dezember, 2011

American Crew: Pflege im Winter für das Männerhaar

30. Dezember 2011 Keine Kommentare
american crew conditioner haarspuelung 300x166 American Crew: Pflege im Winter für das Männerhaar

cc by American crew

Wohl annähernd jeder Mann weiß, dass für das Auto gilt, dass im Winter bei der Wartung eine besondere Sorgfalt notwendig ist. Jeder Mann, der an seinem vollen und tollen Haar hängt und es behalten möchte, der sollte in der Wintersaison keinesfalls auf einen Conditioner verzichten. Das Haar und die Kopfhaut werden durch die trockene Heizungsluft im Inneren der Räume und durch die klirrende Kälte draußen stark strapaziert. Sie werden rissig und anfällig. Dies ist die Zeit für das Pflege-Extra aus dem Männerpflegeprogramm von Amercian Crew. Der weltweit führende Hersteller für professionelle Männerpflege weiß, dass der maskuline Conditioner nach der Haarwäsche zur Basic-Ausstattung dazugehört.

Die Grundvoraussetzung für kräftiges Haar ist ein gesunder Nährbodenj. Was sich so einfach anhört ist es nicht immer. Denn die Haare im Schnellverfahren zu waschen und trocken zu rubbeln reichen als Ritual zur Pflege lange nicht aus. In Sachen Wartung und Pflege der Kopfhaut und des Haars sind die speziellen Conditioner für Männer von American Crew die Experten. Sie heißen Stimulating Conditioner, Tea Tree Calming Conditioner und Citrus Mint Cooling Conditioner. Dabei funktionieren sie komplett anders als die Conditioner für Frauen. Denn sie machen das Haar weder weich, noch führen sie dazu, dass es leichter kämmbar wird. Vielmehr versorgen sie die Kopfhaut nach der Haarwäsche mit der verloren gegangenen Feuchtigkeit. Darüber hinaus regenerieren und stimulieren sie. Verwendet werden bei den Produkten fast ausschließlich natürliche Inhaltsstoffe wie zum Beispiel Minze, Rosmarin, Teebaumextrakte oder Citrusextrakte. So sorgen sie für ein entspannendes Prickeln auf der Kopfhaut, wodurch sie perfekt auf einen stressigen Alltag vorbereitet werden. Im winterlichen Grooming-Plan sind die Conditioner für den Mann von American Crew ein absolutes Muss.

Die Haut braucht im Winter besonders viel Pflege II

23. Dezember 2011 Keine Kommentare
4036960548 e2b3d0a759 m Die Haut braucht im Winter besonders viel Pflege II

cc by Dharion/flickr

Bereits in der vergangenen Woche haben wir uns mit dem sensiblen Thema Männerhaut und Pflege beschäftigt und haben bereits festgestellt, dass die Männerhaut unter der täglichen Rasur und unter den Umwelteinflüssen leidet. Daher ist es wichtig, dass sie regelmäßig gepflegt wird. Nicht ausreichend ist dabei die Pflege mit dem After Shave. Auch in dieser Woche wollen wir uns weiterhin diesem Thema widmen.

Wer seine Haut nicht ausreichend pflegt, der wird sehr schnell ein Spannungsgefühl, einen Juckreiz und Schuppenbildung feststellen können. Eine spröde Hautoberfläche, Knitterfalten und ein fahles Aussehen könnten hier die Folge sein. Hierfür sind alle Hautpartien, die nicht durch die Kleidung vor Kälte und Frost geschützt werden, gefährdet. Daher sollten die Männer im Winter eine sehr gehaltvolle Creme auswählen. Dies bedeutet, dass sie stärker rückfettend sein sollte. Denn Fett bedeutet in erster Linie mehr Nahrung und mehr Schutz für die Haut. Bei Frosttemperaturen sollte eine Feuchtigkeitscreme keinesfalls aufgetragen werden. Diese würde auf der Haut direkt kleine Eiskristalle bilden, die die Hautoberfläche schädigen. Auch im Winter sollte unbedingt auch an den Schutz vor Sonneneinstrahlung gedacht werden. In diesem Bereich reicht es jedoch aus, wenn sich die Männer einmal täglich, am besten morgens, eincremen. Die Creme wird hierfür gründlich einmassiert, bis sie von der Haut aufgenommen wurde. Die überschüssige Creme kann einfach abgewischt werden. Denn die Männer mögen es gar nicht, wenn sie speckig wirken.

Trotzdem sollten sie keinesfalls auf die Gesichtspflege verzichten. In der heutigen Zeit gibt es Mittel, die anstatt zu glänzen einen matten Schimmer erzeugen. Ein sehr gutes Motto für die Pflege von Männerhaut ist: Lieber häufig und wenig eincremen, als selten und dafür sehr viel.

Herrenhemden 2012 – schick, passgenau, elegant

20. Dezember 2011 Keine Kommentare

Moderne Herrenhemden 300x226 Herrenhemden 2012   schick, passgenau, elegant

Moderne Herrenhemden - flickr/ckaroli

Auch im Frühjahr 2012 gilt: Wer als Mann etwas auf sich hält, der kleidet sich gut, der kleidet sich klassisch. Schlabberlook ist auch weiterhin nicht angesagt. Im Gegenteil: Hemden werden überwiegend in schmalen und passgenauen Formen gearbeitet – egal, ob sie im klassischen Businesslook oder als Casual Mode während der Freizeit getragen werden. Die schmale, passgenaue Form unterstreicht nicht nur die Konturen des sportlichen Herren, sondern ermöglicht auch ein zeitlos wirkendes Spiel aus Farben und Formen.

Kontrastreiche Manschetten und Kragen sind der Renner der Saison. In diesem Bereich wird Aufmerksamkeit geschaffen, ist eine Kombination von Karos oder Streifen durchaus gewünscht. Der Frühling 2012 steht natürlich für die Rückbesinnung auf Farbe, oftmals sind es jedoch die zarten Pastelltöne, die – dezent eingesetzt – ein Maximum an Aufmerksamkeit garantieren. Ob Flieder oder Rosé, Gelb oder eine zarter Hauch von Burgunder – Mut zur Farbe wird 2012 geschätzt. Denn das besondere Accessoire, das unter Umständen noch mit einer Krawatte veredelt wird, ist der Renner der Saison.

Selbstverständlich sind auch weiße Hemden schick, zumal die Designer zunehmend dazu übergehen, Hemden in verschiedenen Weißtönen bis hin zum Champagner zu kreieren. Weißer Stoff wirkt aber auch gerade dann besonders elegant, wenn er in sich gemustert ist. Die verschiedenen Stärken des Obermaterials, kombiniert mit einer Gewebestruktur, verleihen den Trägern der Olymp Hemden eine natürliche Eleganz.

Auffällig ist für die aktuelle Saison zudem, dass die Grenzen zwischen förmlicher Mode und der für die Freizeit geringer werden. Der Mann 2012 setzt demonstrativ auch in seiner Freizeit auf eine Hemdenmode, die seiner Bürokleidung deutlich näher kommt, als das noch vor zwei oder drei Jahren der Fall war. Da ist nicht nur Ausdruck des neuen Selbstbewusstseins, sondern der Wechsel zeugt auch von einem wachsenden Modeverständnis, von einem neuen Mut zum Schick. Insofern verspricht der Frühling 2012 in Sachen Hemdenmode überraschend zu werden: in einer Mischung aus Eleganz und Wohlfühlkleidung.

KategorienStyling Tags: ,

Die Haut braucht im Winter besonders viel Pflege I

16. Dezember 2011 Keine Kommentare
4323420710 5826f828d2 m Die Haut braucht im Winter besonders viel Pflege I

cc by jonasg74/flickr

Im Winter sollten Männer besonders auf das Eincremen ihrer Haut achten. Die Heizungs- und die Frostluft machen der Männerhaut tagtäglich genauso stark zu schaffen wie die Rasur, daher benötigt die Haut ausreichend Pflege. Hautspannungen lassen sich am besten durch einen regelmäßigen Klecks Creme vorbeugen. Auch wenn die Männerhaut als widerstandsfähiger gilt als die zarte Haut der Frauen, benötigt sie aufgrund der Umwelteinflüsse ebenfalls genügend Aufmerksamkeit und Pflege. Daher sollten sich selbst die härtesten Kerle regelmäßig einige Tupfen der Feuchtigkeitscreme ins Gesicht schmieren, so die Dermatologen.

Im Schnitt ist die Haut eines Mannes 0,7 Millimeter dicker als die der Frau. Auch wenn die Männer hormonell bedingt nicht so sehr unter trockener oder extrem dünner Haut leiden, kämpfen sie eher mit bakterieller Besiedelung und mit Pickelbildung. Auch die tägliche Rasur strapaziert die Männerhaut neben den Umwelteinflüssen. Aus diesem Grund sollte auch die männliche Haut jeden Tag mit einem Gel, einem Öl oder einer Pflegemilch gereinigt werden. Dermatologen raten dazu, dass im Anschluss daran eine antibakterielle Nachbehandlung vorgenommen werden sollte. Beispielsweise eignet sich hierfür eine Gesichtslotion, die antibakterielle Zusätze und zehn bis fünfzehn Prozent Alkohol enthält. Viele Männer gehen davon aus, dass die tägliche Pflege mit einem Aftershave vollkommen ausreichend sei. Dies ist jedoch ein Irrglaube, denn das männliche Gesicht besteht keinesfalls nur aus dem Bartbereich. Gerade im Winter ist die Gesichtspflege besonders wichtig, da die Haut zu dieser Zeit auszutrocknen droht. Die Heizungsluft entzieht ihr die Feuchtigkeit, wobei noch hinzukommt, dass die Luftfeuchtigkeit bei Frost ohnehin nicht sehr hoch ist. Dies begünstigt die Austrocknung der Haut zusätzlich.

Die besten Haarpflegeprodukte für Männer

15. Dezember 2011 Keine Kommentare

maennerpflege maennerhaarpflege 300x225 Die besten Haarpflegeprodukte für Männer

Männer Haarpflege - flickr/greggoconnell

Ob fettiges oder trockenes, strapaziertes, feines, dünnes, schuppiges oder gar kein Haar, bei der Wahl der geeigneten Pflegeprodukte haben auch Männer die Qual der Wahl und viele Fragen zu Haarpflegeprodukten. Denn die besten Haarpflegeprodukte sollen es schon sein.
Nach der fachmännischen Analyse des Haartyps durch den Friseur ist die Auswahl zumindest positiv eingeschränkt. Der Fachmann berät sachkundig und zuverlässig.

Fettige Haare benötigen die tägliche Haarwäsche mit einem geeigneten milden Shampoo. Die Haarpflegelinien der Männerserien halten gute Shampoos bereit, die die Kopfhaut nicht entfetten und dadurch die Ölproduktion ankurbeln. Stylingprodukte mit Silikon oder Haarwachs beschweren die Haare zusätzlich. Männer mit fettigen Haaren sollten sie nicht benutzen.

Im Gegensatz zu den Strähnen bei fettigem Haar stehen die krassen Fusseln bei trockenen Haaren. Auch hier muss sorgfältig mit speziellen, nährstoffreichen Shampoos und Spülungen gepflegt werden. Wöchentlich ist eine reichhaltige Haarkur angesagt. Föhnen sollte man zur Trockenheit neigende Haare nur kurz und nicht zu heiß.

Gleiches gilt auch für den strapazierten Haarschopf. Er präsentiert sich trocken und spröde. Man rückt ihm am besten mit einem hochwertigen Shampoo zu Leibe. Spezielle Pflegestoffe sorgen für die Glättung der Haarstruktur mittels geeigneter Proteine und Feuchtigkeitsspender. So glänzt alles wieder schön.

Dünnen und feinen Haaren begegnet man mit aufplusterndem Volumenshampoo. Eine Kurpackung gehört nur in die Spitzen, damit die dünne Pracht nicht noch mehr zusammenfällt. Schaumfestiger rauen die Haare etwas auf und generieren ebenfalls mehr Volumen. Sprühkuren mit Panthenol, Jojoba oder Hafer-Protein werden ins feuchte Haar gesprüht und verbleiben dort auch. Sie schützen die Haarfasern, stärken sie und sorgen für gute Frisierbarkeit in der Föhnwärme. Und wenn man dann ausschließlich Kämme und Bürsten aus Naturmaterialien verwendet, wird feines Haar stärker und fülliger.

Gegen fiese, juckende und nicht minder peinliche Kopfschuppen muss die strapazierte Kopfhaut ganz speziell abgestimmt gepflegt werden.
Schuppen haben verschiedene Ursachen:

Stress, Vitaminmangel, Pilzbefall, Überpflegung oder die Beschleunigung der Schuppenbildung durch die männlichen Hormone können ursächlich sein.

Das Angebot an Schuppenshampoos ist groß, hier sollte man ein bisschen ausprobieren, welches Produkt die individuell beste Wirkung hat. Mild sollte es sein, die spröde, Kopfhaut nicht stark entfetten und damit einen Jojo-Effekt ankurbeln.
Ein Hefepilz sorgt für das sehr ausgeprägte Schuppen und Verkleben der Kopfhaut, hier muss besonders das Fetten angegangen werden. Wirkstoffe des Teebaumöls sind hier besonders effektiv. Trockenrubbeln und viel Kämmen kurbeln das Leiden weiter an.

Die unterschiedlichen Haartypen werden speziell gepflegt. Auch ein peppiger Haarschnitt vom Friseur und ausgewählte, hochwertige Stylingprodukte lassen Haarprobleme endlich verschwinden.

KategorienHaarpflege Tags: , ,