Home > Fashion & Styling, Haarpflege, Körperpflege > Tipps für graues Männerhaar

Tipps für graues Männerhaar

2091928214 579859e67b m Tipps für graues Männerhaar

graues Haar kann auch sexy sein

Der eine sieht mit grauem Haar sexy aus, der andere einfach nur alt. Sobald Männer ihr erstes graues Haar in ihrer Haarpracht entdecken, dann denken sie sofort über Farbe nach. Allerdings stellt sich an dieser Stelle die Frage danach, wie man eigentlich färbt und was dabei zu beachten ist. Ein Mann, der sein Graues Haar richtig in Szene setzt, sollte in jedem Fall dazu stehen. Hierin sind sich die Experten und oftmals auch die Frauenwelt einig. Wenn es nach Meinung der Experten geht, so sollte jeder, der weniger als 50 Prozent Grauanteil im Haar hat, von der Farbe die Finger lassen. In der heutigen Gesellschaft ist graues Haar kein Tabu mehr.

Jemand, der ein wenig beim Styling aufpasst, der sieht mit grauem Haar nicht alt aus. Um dieses zu erreichen, sollte die Frisur zeitgemäß und sylisch sein. Die Realität sieht häufig so aus, dass Männer graues Haar haben, einen Haarschnitt für 5 Euro und kein Gel besitzen. Sehr viele Männer wissen häufig überhaupt nicht, was sie mit Schaumfestiger, Haargel und Haarspray und vor allem mit einer kompetenten Beratung beim Friseur alles erreich können. Eine solche Beratung reiche sogar alle sieben Jahre aus, da dies der Zeitraum sei, in dem sich der Mensch äußerlich verändere. Doch nicht immer sieht grau auch gut aus. In einem solchen Fall macht es Sinn, wenn doch zum Farbtopf gegriffen wird. Dabei ist das Färben nicht sehr aufwändig. Wer sich Strähnen ziehen lässt, der muss nur alle zwei bis vier Monate den Friseur aufsuchen. Wer jedoch färbt, allerdings drei bis vier Wochen, da der Ansatz, der immer wieder herauswächst, schneller auffällt. Wichtig beim Färben des kompletten Haars ist es, dass nur echtes Färbemittel verwendet wird, da es das Haar nicht so stark angreift. Die Colorationen gibt es in drei verschiedenen Stufen. Die erste Stufe tönt das Haar und wäscht sich nach bereits sechs bis acht Haarwäschen raus. Die Stufe zwei ist die Intensivtönung, die sogar weißes Haar färbt und es dabei kaum angreift. Dabei können sie aber nur dunkler färben und nicht aufhellen. Die dritte Stufe sind die echten Haarfärbemittel. Sie denkt das Haar zu einhundert Prozent ab. Auch dann, wenn neben dem weißen Haar noch pigmentiertes liegt. Dabei ist die komplette Abdeckung nicht sehr pflegeleicht, da sich jemand, der das Nachfärben schleifen lässt, sich sehr schnell als Schummler entlarvt. Aus diesem Grund gilt, dass immer graue Haare übrig bleiben sollten, da alles andere sonst sehr schnell unnatürlich wirkt.

  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks