Mit Axe Mature auch ältere Frauen beeindrucken

17. Oktober 2013 Keine Kommentare

Axe ist eine Marke, die dafür bekannt ist, dass ihre Düfte eine erotisierende und sinnliche Wirkung auf Frauen haben. Schöne attraktive und vor allem junge Frauen wurden bisher in der Werbung von den Düften verführt. Mit einem Duft von Axe kann die Suche nach der geeigneten Frau für eine Nacht, eine erotische Liebesaffäre oder aber auch für eine langjährige Beziehung scheinbar gelingen.

Das neue Axe Mature
Dieser neue Duft bricht mit allen vorherigen Traditionen von Axe. Nicht nur junge Frauen können mit diesem herben Duft verführt werden, sondern auch ältere Frauen werden von dieser Duftnote magisch angezogen. Ein junger Mann wird mit dem holzigen Duft von Zedernholz, Patschuli und Moschus zu einem richtigen Mann. Dieser Duft wirkt erotisierend und hat die Macht die Frauenwelt zu verführen.

Werbung weckt Fantasien
Durch die neue Werbung von Axe Mature werden die Fantasien der Männer angeregt. Wer hat nicht schon einmal davon geträumt, mit seiner attraktiven Dozentin Zärtlichkeiten auszutauschen? Ältere Frauen üben ihren Reiz auf Männer aus und genau dieser Reiz wird in der neuen Axe Werbung dargestellt. Alle Frauen präsentieren sich sinnlich und erotisch. Genau diese Gefühle werden durch den Geruch des neuen Axe Mature geweckt. Dieser Duft hat die Fähigkeit aus jedem Jungen einen richtigen Mann zu machen. Allein der Wunsch nach Männlichkeit und die vermittelten erotischen Fantasien im Werbespot animieren die Männerwelt zum Kauf.

Traum und Wirklichkeit
Die Werbung von Axe Mature entführt den Betrachter in eine Traumwelt und jeder Mann wünscht sich, dass diese Realität werden wird. Doch nicht nur der Duft allein weckt erotische Gefühle, sondern auch die Optik und das Auftreten des Mannes ist ebenfalls bedeutsam um das Interesse von Frauen zu wecken. Ob der mediale Traum Wirklichkeit wird, hängt somit von jedem Mann selbst ab und nicht ausschließlich von dem Duft.

KategorienFashion & Styling Tags: ,

Schmucktrends für Männer 2013

17. September 2013 Keine Kommentare
deviantart CathleenTarawhiti 300x215 Schmucktrends für Männer 2013

cc by deviantart / CathleenTarawhiti

In einer Zeit, in welcher Männer zunehmend ihre Gesichtsbehaarung sprießen lassen, Achselhaare nicht mehr verpöhnt werden und die Frisuren immer wilder werden, passen sich natürlich auch die Trends an. Modeschmuck für Männer ist nicht mehr feingliedrig und dezent, sondern opulenter und selbstverständlich auch markanter.

Breite Armbänder- und Spangen aus Edelstahl in gehämmerter Optik oder in grobem Reptil-Look zieren ädrige Unterarme, sowie Handschellen ähnliche Armreife und teilweise aus urig wirkendem Holz bestehender Armschmuck. Es wird aber auch sehr viel mit Leder und Kautschuk und gearbeitet, wo der Druckknopfverschluss sehr praktisch zu handhaben ist. In dem Fall kommen Nieten und gefährlich wirkende Spikes sehr gut zur Geltung. Die Oberfläche des verwendeten Edelstahls kann glänzend, aber auch satiniert oder noch auffälliger geschliffen sein. Sogar Schrauben und Muttern sind auf Lederbändern zu sehen, welche im Allgemeinen geflochten oder glatt sein können.

Als Anhänger auf teilweise schlichten Edelstahl- oder Lederketten sind silberfarbene, filigran verzierte Trillerpfeifen, Motorräder, Ringe, lange Fang- und Haifischzähne, Klauen, Stäbe mit Onyx, Münzen, Vorhängeschlösser, Anker und Kreuze. Nicht selten ist der Edelstahl geschwärzt bzw. oxidiert. Sehr beliebt bei Edelstahlschmuck für Männer sind Tiermotive wie beispielsweise Löwenköpfe, Kois, Tiger, Schlangen, Krokodile oder Bulldoggen. Nicht zu vergessen die Fabelwesen wie Drachen. Ebenfalls zu sehen sind Totenköpfe, gravierte Plättchen oder welche, die Motive aufweisen.

Und die Finger der Herren zieren plakative XL-Ringe in Form von Totenköpfen oder altertümlichen Emblemen als Motiv, welche überwiegend im Vintage-Stil gehalten sind. Einige Anhänger oder Symbole mit denen gearbeitet wird, nutzen Männer, vielleicht unbewusst, um ihren Gemütszustand zu verraten wie z. B. gebrochene Herzen, einem wie auf einem EKG zu sehenden Herzausschlag, ein Puzzle-Teil von dem das andere höchstwahrscheinlich die Partnerin trägt oder einen (Ehe-/Verlobungs-)Ring.

Auf Weltreise mit Heineken

1. September 2013 Keine Kommentare

Wer mit einer Ziege auf Weltreise geht und ihr ein rotes Lätzchen umbindet, der wird mit sehr großer Wahrscheinlichkeit auf alles gefasst sein, so dass es für den jungen Reisenden des neuen Heineken Werbeclips nicht ungewöhnlich ist, was ihm mitten in Indien auf einem rauschenden Fest widerfährt! Vielleicht ist der Werbespot auch nur als Traum anzusehen, vielleicht sollte man ihn ganz in psychoanalytischer Manier Sigmund Freuds als Wunschtraum lesen, dem Wunsch ein schönes kaltes und unheimlich erfrischendes Heineken zu trinken und lediglich das böse, böse Unterbewusstsein hält ihn davon ab und schickt unseren armen Reisehelden auf eine atemberaubende Odyssee. Das klingt wirr? Nein, es beschreibt den neuen Spot eigentlich sehr genau, poppig und konfus wird der junge Mann durch ein buntes Bollywood Setting getrieben, um seine Ziege, die mit zwei Heineken Flaschen ausgestattet ist wieder einzufangen.

Die Ziege ist das Maß aller Dinge, sie entwischt dem armen gutaussehenden Mann und verursacht im Maharadscha Palast so einiges an Chaos. Kaum ist sie dem Herrn aus den Armen gesprungen bringt sie doch fast einen Kellner zu Fall, der auf einem Tablett – wie könnte es in einem Heineken Clip auch anders sein – zwei Flaschen des beworbenen Bieres balanciert. Doch es ging noch einmal gut und schon springt die Ziege die Treppen des indischen Palasts hinauf! Einmal, für den kurzen Augenblick einer Sekunde scheint es, als könne der gute Mann seine Ziege am Schwanz packen, doch selbstverständlich ist sie wieder schneller und so kommt es, dass das wilde Treiben fortgesetzt wird und der Schönling von Mann zumindest zweimal vor einer ebenbürtigen Schönheit des weiblichen Geschlechts zu stehen, bzw. auch einmal zu Fall kommt!

Der Clip ist eine wilde Orgie bunter indischer Klischees, mit schrillen Turbanen, Elefanten, vielarmigen Göttergestalten und exotischen Tänzen. Das Filmchen ist nett anzusehen und auch die schöne Version von “Voyage Voyage”, die dem Clip unterlegt ist, ist sehr schön. Aber alles zusammen will nicht recht zusammenpassen. Die neue Werbekampagne ist nett, aber leider auch nicht mehr, was natürlich nichts daran ändert, dass ein Heineken trotzdem ein Bier für Traveller ist und bleibt und auch trotz neuem Clip einfach fabelhaft schmeckt und definitiv Lieblingsbier bleibt!

KategorienAllgemein Tags: , ,

Rasierer ? Viel mehr!

16. August 2013 Keine Kommentare

Philips steht seit jeher für ein Markenprodukt, dem man vertrauen kann. Die Marke wirkte bis dato eher ein wenig “langweilig”. Das hat sich für mich mit diesem Spot geändert.
Er zeigt IHN, den modernen, trainierten Mann von nebenan. Nicht zu muskolös, dennoch sportlich. Keine Schönheit im klassischen Sinn, aber dennoch ein ansprechendes Äußeres. Er überlegt, was letzte Nacht passiert ist. Fakt ist, er hat sich mit dem neuen Philips rasiert und der macht alles möglich. Von der Ganzkörperrasur à la Sunnyboy bis hin zum Typ mit einem schick gestylten Bart, alle Fasetten der Männlickeit sind mit dem Rasierer möglich.

Ein Click und es geht los.
Da man im Hintergrund eine Telefonnummer sieht, scheint er, egal welchen Style er auch gewählt haben mag, mit diesem einen Volltreffer gelandet zu haben. Offen bleibt hierbei auch ob bei Frau oder Mann, aber das ist im heutigen Zeitlalter eh zweitrangig.

Die Botschaft ist klar, kauf den Rasierer und die Party kann starten. Dabei ist es egal ob du nass oder trocken rasieren willst. Alles kann, nix muss. Der Spot ist ziemlich gut gemacht. Nicht zu übertrieben, aber dennoch transportiert er Power, Energie und Spass. Das Motto könnte heißen: “no risk, no fun” oder “wer nicht wagt der nicht gewinnt” oder noch besser “click an have fun”.

Fakt ist auch, egal was du rasierst, du bist der Checker! Es kann deine Nacht werden, eine unvergessliche Nacht die dir dermaßen die Sinne raubt, dass du da stehst und nicht mehr weißt, was dir letzte Nacht passiert ist. ABER es kann nur gut gewesen sein!!! Also, Rasierer kaufen und es krachen lassen!

KategorienAllgemein Tags:

Tipps für die Wahl eines Rasierers

15. Juli 2013 Keine Kommentare
Fotolia 48156134 XS c solovyova Fotolia.com  300x200 Tipps für die Wahl eines Rasierers

(c) by fotolia / solovyova

Die Wahl eines Rasierers fällt nicht leicht, und vor allem in den letzten Jahren sind die Auswahlmöglichkeiten enorm angestiegen. Der erste Tipp für die Wahl eines Rasieres ist: Wählen Sie in Ruhe aus. Was fällt Ihnen als Erstes ins Auge? Die Farbe? Die Form? So ein Rasierer begleitet Sie jeden Tag, deshalb ist eine sorgfältige Wahl wichtig.

Ein Rasierer sollte ergonomisch geformt sein und angenehm in der Hand liegen. Nur so ist eine vernünftige Handhabung möglich und die Rasur lässt Sie gepflegt aussehen.
Zur Wahl stehen neben Trockenrasierern auch Naßrasierer, so dass Sie je nach Tageslaune das entsprechende Pflegeprogramm wählen können. Wenn es schnell gehen muss, wählen Sie die Trockenrasur. Ist Ihnen sanft und gründlich lieber, dann wählen Sie die Naßrasur. Bei einigen Rasierern ist auch beides möglich. Es gibt auch Rasierer, die einen besonderen Aufsatz für die Pflege eines Dreitagebartes bieten. Hier sollten Sie darauf achten, dass sich die Aufsätze leicht auswechseln lassen. Im Reiseetui, dass meistens im Angebot mit enthalten ist, lässt sich der Aufsatz einfach aufbewahren.
Der Scherkopf des Rasierers sollte den Gesichtskonturen gut folgen können und auch schwierige Hautpartien meistern. Nicht nur die glatten Wangenpartien, sondern auch die Grübchen am Kinn sollten gut erreicht werden können. Am Besten gelingt dies einem beweglichen Scherkopf. Der Scherkopf sollte sich leicht reinigen lassen. Manche Rasierer haben dafür eine extra Reinigungsstation. Um dem Kabelgewirr zu entkommen benötigen Sie einen Rasierer mit Akku. Sie sollten darauf achten, dass alternativ auch ein Netzbetrieb möglich ist. So sind Sie für alle Eventualitäten gerüstet.
Um die Leitstungsfähigkeit des Rasierers aufrecht zu erhalten, müssen die Scherköpfe regelmäßig alle zwei Jahre ausgetauscht werden. Günstige Ersatzteile für einen Philips-Rasierer sind im Handel zu haben.
Ist Ihr Rasierer in die Jahre gekommen? Sie sollten sich über die neuen Möglichkeiten in der Welt der sanften Rasur informieren lassen. Demnächst steht Weihnachten wieder vor der Tür. Ein Rasierer als Weihnachtsgeschenk, das wäre doch eine schöne Überraschung!
KategorienAllgemein Tags: